Moxibustion: Mit Wärme den Energiefluss des Körpers anregen

Bei der Moxibustion werden verschiedene Energiepunkte des Körpers durch Wärme oder Hitze angeregt. Dazu werden getrocknete und zerriebene oder gepresste Heilkräuter des Beifusses eingesetzt.

 

Die Behandlung erfolgt entweder durch Erwärmung von Moxa Nadeln, Moxa Kegeln oder Moxa Stäbchen. Durch das Verströmen von aetherischen Ölen (z.b. Cineol, Thujaöl) wird der Stoffwechsel zusätzlich angeregt.

 

Durch Moxibustion werden die Nervenenden der Haut stimuliert und die Energiebahnen des Menschen gezielt aktiviert. 

Der Beifuss – die Mutter aller Heilkräuter

Der wärmeverbreitende Beifuss (artemisia vulgaris) wird seit Jahrhunderten zur Behandlung von Verdauungsbeschwerden und diverse Frauen spezifische Leiden eingesetzt. Er ist antibakteriell, antimykotisch, wirkt appetitanregend und beruhigend.